Yoga als Mutter

Mutter sein ist der schönste Job der Welt. Doch ohne Frage wohl auch der Anstrengendste!
Häufig muss man die eigenen Bedürfnisse zurückstellen und es bleibt wenig Zeit zu entspannen. Yoga macht stressresistenter und hilft dabei, Dinge gelassener zu sehen. Um als Mama Zeit für Yoga zu finden, bedarf es vor allem guter Planung, aber mit den folgenden Tipps gelingt es, Yoga auch mit Kind in den Alltag zu integrieren.

Stärke mit Yoga die Bindung zu deinem Kind

Für die regelmäßige Yogapraxis gibt es als Mama zwei verschiedene Wege. Der eine lautet „Yoga mit Kind“, bei der anderen übst du ganz klassisch allein auf deiner Matte. Je nach Alter des Kindes gibt es Kursangebote oder Online Videos, die ihr gemeinsam ausführen könnt. Vor allem mit einem Neugeborenen kann gemeinsames Yoga die Beziehung zwischen Mama und Kind stärken. Beide sind weniger gestresst und der Körper kann sich sanft, aber effektiv von den Strapazen der Schwangerschaft erholen.

Yoga trotz Babystress – deine Zeit, um zu entspannen!

Ab einem bestimmten Alter kann es jedoch schwierig werden, Kinder für Ruhe und Entspannung zu begeistern. Damit das Yoga keinen gegenteiligen Effekt hat, kann es sinnvoll sein, sich als Mutter die Zeit ganz für sich selbst zu nehmen. Hervorragend geeignet sind hier Zeiten, in denen das Kind anderweitig beschäftigt ist. Entweder die Zeit, in der es im Kindergarten ist oder wenn es schläft. So schön und vorteilhaft Yogastudios auch sein mögen, so unpraktisch können sie sein, wenn sie nicht direkt nebenan sind und gerade kein Babysitter zur Verfügung steht.

Online Yoga Kurse bieten hier eine echte Alternative. Früh morgens oder am Abend, wenn alles still ist und die Kleinen im Bett, kann man die Zeit nutzen und sich ganz auf sich selbst und seine Yoga-Praxis konzentrieren. Den Moment genießen, die Gedanken zur Ruhe bringen und Wertschätzung fühlen für den eigenen Körper und die Leistung, die er vollbracht hat.

Meine Erfahrung als Yoga-Lehrerin

Jahrelang habe ich als Yoga-Lehrerin in einer Yogaschule vor Ort gearbeitet. Hierbei durfte ich sehr viele Schwangere und frische Mütter betreuen. Viele werdende oder neue Mütter sind vorsichtig und wollen keine Fehler machen. Dieses Kundinnen habe ich immer erklärt, wie wertvoll Yoga für den Schwangerschaftsverlauf, das Kind und auch die Mütter selbst ist. Auch für Frauen, die noch schwanger werden wollen, kann die regelmäßige Yoga-Praxis überaus hilfreich sein. Zufall oder nicht: Nahezu wöchentlich sind damals Kundinnen zu mir gekommen und haben mir im Vertrauen erzählt, dass sie schwanger wären.

Auf die Matte Blog Online Yoga gratis Banner